ETAPPE ROM - PARMA

Auf der dritten Etappe der Mille Miglia befuhren die legendären Fahrzeuge eine Strecke von unvergleichlicher Schönheit.

Die ersten Sonnenstrahlen begrüßten die Teilnehmer in Rom und begleiteten das Rennen über Ronciglione, zum Vicosee, Viterbo, Radiocofani und Siena bis zur Mittagspause in Monteriggioni. Anschließend tauchte die Strecke in die idyllische Landschaft der Toskana ein und führte über San Miniato und entlang der Stadtmauern von Lucca, bis hoch nach Pietrasanta, berührte Ligurien und die hier gelegene Stadt Sarzana, um den Passo della Cisa zu erklimmen und in Parma, der Perle der Emilia Romagna, ihr Ziel zu erreichen.

Auch während dieser Etappe scheuten weder die Giulia noch der Stelvio die Konkurrenz der Oldtimer im Rennen. Im Gegenteil: Sie zeigten, dass Alfa Romeo immer noch in der Lage ist, echte Prachtstücke in Punkto Mechanik und Design zu kreieren, die das Herz all derer, die eine Leidenschaft für italienische Motoren in sich tragen, höher schlagen lassen.