DIE FAHRER DER SCUDERIA FERRARI TESTEN DIE GIULIA QUADRIFOGLIO

Drei Fahrer der Scuderia Ferrari fahren drei Giulia Quadrifoglio – mit anderen Worten: die ultimative Probefahrt für die schnellste Alfa-Romeo-Straßenlimousine aller Zeiten.  Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi nahmen die Einladung von Alfa Romeo zu einem besonderen Tag auf dem Testgelände im italienischen Balocco an: der idealen Strecke, wenn es darum geht, das volle Potenzial der Giulia Quadrifoglio auszureizen.

 

Die drei Stargäste hatten am Lenkrad der Giulia Quadrifoglio viel Spaß: Bei einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 3,9 s kann sie eine Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h und eine Querbeschleunigung erreichen, die 1,15 g entspricht. Durchgeführt haben die drei F1-Fahrer die Testfahrt im Race-Modus, der exklusiv in der Giulia Quadrifoglio zur Verfügung steht und in dem die meisten elektronischen Steuerungen ausgeschaltet sind. So konnten Vettel, Räikkönen und Giovinazzi die wahre Sportlernatur dieses Autos erleben, die seine einzigartige Power und Dynamik ins Blickfeld rückt.

 

Alfa Romeo wird auch in Zukunft als offizieller Sponsor an der Seite der Scuderia Ferrari stehen: Das Quadrifoglio-Symbol, das legendäre vierblättrige Kleeblatt, prangt in allen Rennen der diesjährigen F1-Saison auf der Karosserie des SF70H.

 

Schauen Sie sich das Video mit den Erlebnissen der Scuderia-Ferrari-Fahrer auf der Alfa-Romeo-Teststrecke an: zum Video.