ALFA ROMEO MUSEUM

Ort und Datum sind geschichtsträchtig - exakt 105 Jahre nach Firmengründung präsentiert Alfa Romeo im Mailänder Vorort Arese ein komplett neues Modell. Die Alfa Romeo Giulia feiert Weltpremiere auf dem Gelände des Werks, in dem von 1965 bis 1977 der historische Vorgänger gebaut wurde. Inzwischen gibt hier das Alfa Romeo Museum, das am 30. Juni 2015 nach umfangreicher Renovierung wiedereröffnet wird, einen umfassenden Überblick über die mehr als ein Jahrhundert zurückreichende Historie der Marke und ihre größten Erfolge im Rennsport.


Alfa Romeo wurde am 24. Juni 1910 als Anonima Lombarda Fabbrica Automobili (Lombardische Aktiengesellschaft zur Fabrikation von Automobilen) gegründet, zeitgenössisch mit A.L.F.A. abgekürzt. Jetzt startet das Unternehmen mit der Präsentation des neuen Alfa Romeo Giulia ein neues Kapitel der eigenen Historie. Das Werksmuseum in Arese bildete den passenden Rahmen für die Weltpremiere eines Modells, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Marke perfekt in sich vereint. Die hier ausgestellten Serienfahrzeuge, Prototypen und Rennautos haben nicht nur die gesamte Geschichte des Automobilbaus wesentlich beeinflusst. Sie sind auch heute noch eine Quelle der Inspiration für junge Designer und Ingenieure von Alfa Romeo.


Zu ihnen gehört auch eine eingeschworene Mannschaft, die innerhalb von Fiat Chrysler Automobiles den Spitznamen „Skunks" trägt und die nur mit den schwierigsten Design- und Entwicklungsaufträgen betraut wird. Vereint in ihrer Begeisterung für das einzigartige Konzept aller Fahrzeuge von Alfa Romeo, die mehr sind als nur ein Transportmittel, hatten die „Skunks" nur ein Ziel: einen Alfa Romeo der Zukunft entwerfen, der das Erbe all jener Ingenieure, Arbeiter und Manager fortführt, die seit mehr als einem Jahrhundert in den Produktionshallen, den Büros und auf der Rennstrecke die Marke repräsentieren.


„Meccanica delle Emozioni" - Technologie aus Emotionen


Die weltweite Beliebtheit von Alfa Romeo ruht auf fünf Säulen: italienisches Design, innovative Motorentechnologie, perfekte Gewichtsverteilung von 50:50 von Vorder- zu Hinterachse, einzigartige technologische Lösungen und bestes Leistungsgewicht. Diese fünf Elemente sind die wesentlichen Komponenten, aus denen jeder Alfa Romeo entsteht.


Auch die neue Alfa Romeo Giulia befeuert die Emotionen und verspricht ein einzigartiges Fahrvergnügen. Zu seinen Stärken zählen die präzise arbeitende Lenkung, das spontane Ansprechverhalten des Motors, kurze Schaltwege und effiziente Bremsen. Die Auswahlmöglichkeit aus Hinterrad- oder Vierradantrieb ist nicht nur ein Tribut an die Wurzeln von Alfa Romeo, sondern auch eine technologische Lösung, die hohe Fahrleistungen ermöglicht.


Bei Alfa Romeo fasst man diese Eigenschaften im Begriff „Meccanica delle Emozioni" zusammen, auf Deutsch etwa „Technologie aus Emotionen". Dieser Claim wird weltweit ausschließlich in Italienisch verwendet, eine Hommage an das Land, in dem Alfa Romeo vor mehr als einem Jahrhundert gegründet wurde. Er ist außerdem Ausdruck für den Stolz, mit dem Alfa Romeo für seine italienischen Wurzeln steht. Bei Serienfahrzeugen, auf der Rennstrecke und bei Millionen von Fans weltweit.



2015, June 24